Heute fiel beim Nations Cup der IFP World Championships of Poker die Entscheidung. Für das Finale qualifiziert hatten sich Deutschland, Spanien, Holland, Frankreich, Brasilien und das Team des digitalen Verbandes Zynga. In einem spannenden Endspiel konnte sich schließlich das Team Deutschland rund um Präsident Stephan Kalhamer durchsetzen. Mit nur 2 Punkten Vorsprung konnten ließen sie die Nationalteams aus Brasilien (2. Platz) und Frankreich (3. Platz) hinter sich und holten damit den ersten Nations Cup der Geschichte. Eine Zusammenfassung von Tag 1 kann hier angesehen werden, jene des Finaltages befindet sich hier. APSA Präsident Martin Sturc nutzte den freien Tag um mit zahlreichen anderen Verbandspräsidenten Kontakte zu knüpfen und Zukunftsideen auszutauschen.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen