Vergangenen Samstag fand in Weyer (OÖ) das Finale der Österreichischen Poker-Bundesliga 2014 statt. Der Poker Club 7-3 All In bestätigte in beeindruckender Manier seine Dominanz in der heurigen Saison und gewann auch diese Sammelrunde. Die Niederösterreicher verwiesen Vienna Calling und die Poker Dynamites auf die Plätze 2 und 3. Mit dem insgesamt vierten Sieg und einem casino online Vorsprung von 32 (!) Punkten im Endklassement geht der Meistertitel damit erstmals an einen Nicht-Wiener-Verein. Der PC 7-3 All In stellt mit Werner Buchegger auch den Most Valuable Player der Saison. Alle Ergebnisse des letzten Spieltages,  die finalen Tabellen sowie weitere Informationen befinden sich unter www.pokerbundesliga.co.at.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen