Vergangenen Samstag fand das große Finale der Österreichischen Poker-Bundesliga statt. Der Poker Club 7-3 All In war als Tabellenführer nach Langenzersdorf (NÖ) gereist und hatte somit die beste Ausgangslage für die sechste und letzte Sammelrunde. Schlussendlich konnten die Spieler rund um Kapitän Werner Buchegger ihrer Favoritenrolle gerecht werden und auch diesen Spieltag für sich entscheiden. Nach 2014 holen die Niederösterreicher damit bereits zum zweiten Mal den Titel nach Wieselburg. Vize-Meister 2016 wurde der ebenfalls stark aufspielende PC Austrian Bullets. Als wertvollster Einzelspieler der Saison wurde Andreas Ahrer vom Ennstaler Poker Club ausgezeichnet. Die APSA gratuliert herzlich! Weitere Informationen und alle Ergebnisse befinden sich unter www.pokerbundesliga.co.at.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen