Im Juli sind mit dem Elite Poker Club Vienna (Cup Sieger 2016) und Vienna Calling zwei absolute Titelanwärter in den Österreichischen Poker-Cup 2017 eingestiegen. Beide Vereine konnten ihrer Favoritenrolle in den ersten Begegnungen gerecht werden. Der EPCV setzte sich gegen den PSV Suited MIT mit 62:38 durch, Vienna Calling besiegte Sette Rosso mit 64:36. Sowohl der PSV Suited MIT als auch Sette Rosso haben die jeweils zweite Niederlage kassiert und somit keine Chance mehr ins Halbfinale des Cups 2017 einzuziehen. Im August treffen der EPCV und der Pokerclub Showdown aufeinander und duellieren sich um den Sieg in Gruppe Herz. In Gruppe Pik treffen der Ennstaler Poker Club und Vienna Calling im letzten Gruppenspiel aufeinander. Die jeweiligen Sieger spielen in weiterer Folge im September/Oktober in einer Hin- und Rückrunde gegen die Zweitplatzierten der anderen Gruppe um den Einzug in das Cup-Finale 2017. Die APSA wünscht allen verbleibenden Vereinen viel Erfolg auf dem Weg zum Cupsieg!

Insgesamt 34 Spieler nahmen vergangenen Sonntag am vierten Austrian Ranking Onlineturnier der Saison 2017 teil. Lukas Nahlik vom Elite Poker Club Vienna konnte sich diesmal durchsetzen und seinen insgesamt 6 Turniersieg feiern. Im Heads-Up knapp unterlegen war an diesem Abend Hedy Bieber vom Pokersportverein Suited MIT, die mit dieser Platzierung aber immerhin ihr bestes Resultat erzielen konnte. Den dritten Rang sicherte sich ihr Vereinskollege Gerald Adelsberger. Das vollständige Endergebnis befindet sich hier. Im Austrian Ranking liegt weiterhin Wolfgang Letocha (Pokersportverein Suited MIT) an der Spitze. Sein erster Verfolger ist ab sofort Lukas Nahlik, dessen Rückstand nur mehr 6 Punkte beträgt. Herbert Bieber (Pokersportverein Suited MIT) hat knappe 47 Punkten Rückstand auf den Leader. Das aktuelle Ranking befindet sich hier und die Player of the Year Wertung, welche weiterhin von Peter Mondowitsch (First Friends Poker Club) angeführt wird, kann hier eingesehen werden.

Im Österreichischen Poker-Cup haben im Juni die ersten beiden Gruppenspiele stattgefunden. In der Gruppe „Herz“ standen sich im ersten Duell der Pokerclub Showdown und der Pokersportverein Suited MIT gegenüber. Der Pokerclub Showdown konnte seinen Heimvorteil ausnutzen und setzte sich knapp mit 55:45 Punkten durch. Auch in der Gruppe „Pik“ wurde die erste Begegnung der Gruppenphase bereits gespielt. Hier konnte sich ebenfalls die Heimmannschaft durchsetzen – der Ennstaler Poker Club bezwang in einem spannenden Duell Sette Rosso ebenfalls mit 55:45 Punkten. Im Juli/August werden mit dem Titelverteidiger, dem Elite Poker Club Vienna, und dem Bundesligameister von 2015, Vienna Calling, zwei absolute Titelfavoriten mit ihren ersten Gruppenspielen in den Bewerb einsteigen. Spannung ist in dem einzigartigen Format aber jedenfalls vorprogrammiert!

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen