Die APSA präsentierte gestern Abend den Höhepunkt der „Bounty on President“-Turnierserie im Montesino Wien. Unter den 189 Teilnehmern befanden sich unter anderem 13 Obmänner sowie zahlreiche Mitglieder der heimischen Pokervereine, welche sich das große Finale nicht entgehen lassen wollten. Erstmals wurde auch auf APSA Präsident Martin Sturc eine Bounty-Prämie ausgesetzt, die er jedoch tatsächlich bis zum Schluss verteidigen konnte. Mit seinem Turniersieg sorgte Martin für einen würdigen Abschluss der Vereinspromotion und konnte sein Geschick schließlich auch in der Gelddusche beweisen, welche er mit der Rekordsumme von € 265,- wieder verlassen konnte. Sowohl Manfred Schmid (Pokerliga.at) als auch Philipp Baier (1. Guntramsdorfer Kartenspielverein) schafften es ebenfalls in die Preisgeldränge. Die APSA gratuliert herzlich und bedankt sich beim Montesino und allen teilnehmenden Vereinen für eine gelungene Eventserie!

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen