Mit hohen Erwartungen ging das Österreichische Poker-Nationalteam vergangenes Wochenende beim European Nations Cup Qualifier an den Start. Die Mannschaft rund um Kapitän Florian Ferstl wurde von Nationalteamtrainer Agry Zarza mit großer Sorgfalt zusammengestellt und trotz Heimvorteil sollte es am Ende nur für den enttäuschenden 11. Platz reichen. Kommenden Samstag findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit die Analyse statt, bei der sich jeder Teamspieler noch einmal mit den gespielten Händen kritisch auseinandersetzen kann. Die APSA hat hierfür die 120 Kartendecks noch ein weiteres mal duplizieren lassen, um optimale Trainingsbedingungen zu schaffen und das Nationalteam für die nächsten Herausforderungen ideal vorbereiten zu können.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen