Im ersten Halbfinale des Österreichischen Poker Cups konnte sich der Elite Poker Club Vienna gegen den Pokersportverein Suited MIT durchsetzen. Sowohl das Hinspiel (69:31) als auch das Rückspiel (70:30) konnte der EPCV recht klar für sich entscheiden. Sowohl Max Golda als auch Lukas Nahlik blieben in beiden Begegnungen ohne Niederlage. Im zweiten Halbfinale behauptete sich der PC 7-3 All In gegen Vienna Calling mit einem Gesamtscore von 115:85. Die Basis für den Erfolg legten die Niederösterreicher bereits beim Hinspiel, welches mit 65:35 relativ deutlich endete. Im Rückspiel reichte dann ein 50:50 Unentschieden, um den Einzug ins Finale zu sichern. Das Endspiel der beiden Vereine findet im November bzw. Dezember statt. Die APSA wünscht viel Erfolg!

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen