Der Elite Poker Club Vienna war als Tabellenführer zum letzten Spieltag der Österreichischen bwin Poker-Bundesliga gereist. Mit dem 3. Platz beim Saison-Finale sicherten sich die Wiener den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte und konnten damit auch das Triple des Meisters der vergangenen beiden Jahre, dem Pokerclub Showdown, verhindern. Dieser darf sich mit dem 2. Platz im Endklassement dennoch über eine erneut starke Leistung freuen. Den dritten Platz in der Tabelle holt mit nur einem Punkt Rückstand Vienna Calling. Der Season-MVP Titel geht an Nationalteamspieler Roman-Rainer Röh, der damit auch eindrucksvoll seine Führung im Austrian Ranking untermauert. Die APSA gratuliert herzlich!

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen