Bei insgesamt 11 Online-Turnieren, 12 Sammelrunden der Österreichischen bwin Poker-Bundesliga und den Austrian Poker Masters wurden 2013 Punkte für die Österreichische Rangliste vergeben. Als Nummer 1 beendet Bernhard Leeb vom Pokerclub Vienna Calling die Saison. Bernhard erreichte in diesem Jahr nicht nur den Final Table bei den Staatsmeisterschaften sondern sicherte sich auch den Most Valuable Player Titel der 1. Bundesliga. Mit knapp 20 Punkten Rückstand folgt mit Florian Ferstl (PC Showdown) der Kapitän der Österreichischen Nationalmannschaft, Rang 3 belegt Christoph Rothwangl (Vienna Calling) mit einer ebenfalls starken Saisonleistung! Die APSA gratuliert herzlich! Das gesamte Austrian Ranking kann hier eingesehen werden.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen