Die Jahresversammlung der International Federation of Poker (IFP) fand vergangene Woche in Las Vegas statt. APSA Präsident Martin Sturc war ebenso angereist wie zahlreiche andere Vertreter nationaler Pokerverbände. IFP Präsident Anthony Holden eröffnete den Kongress mit einem Rückblick auf die bisherigen Erfolge, allen voran die Aufnahme in die International Mind Sports Association und damit die Anerkennung von Poker als Sport. Weiters wurden kurzfiristige und langfristige Ziele besprochen sowie die Einbindung der nationalen Verbände in die Vorhaben der IFP diskutiert. Im kommenden Jahr soll erstmals eine offizielle Weltmeisterschaft stattfinden und auch zu den World Mind Games in London können Nationalteams entsendet werden. Die APSA arbeitet zudem intensiv mit der IFP an einem einheitlichen Regelwerk, welches dann in Zukunft weltweit bei allen Verbandsturnieren zur Anwendung kommt. Weitere Infos finden sich .

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen