Vergangenes Wochenende organisierte die Austrian Pokersport Association zum vierten Mal in Folge die „Austrian Poker Masters“ im Montesino Wien. Im Einzelbewerb waren 107 Vereinsspieler aus ganz Österreich am Start. Nach Tag 1 des No Limit Texas Hold´em Turniers waren noch 28 Spieler übrig. Der Chipleader Wolfgang Neundlinger schaffte es zwar an den Final Table, doch für einen Podestplatz sollte es am Ende nicht reichen. Florian Ferstl hingegen, der sich 2013 als Vize-Staatsmeister noch knapp geschlagen gben musste, schaffte dieses Jahr tatsächlich die Revanche: Er setzte sich im Heads Up gegen die stark aufspielende Kristina Altenbuchner durch und darf sich nun über eine Woche Pokercamp auf Mallorca mit dem Gaming Institute im Wert von € 2.200,- freuen. Platz 3 belegte mit Stefan Koulichev ein „alter Hase“ der APSA-Community, der damit ebenfalls jubeln darf. Das vollständige Ergebnis sowie weitere Informationen und Bilder befinden sich unter www.staatsmeisterschaften.at.

Kommendes Wochenende ist es soweit: Die Austrian Poker Masters 2014 gehen im Montesino Wien über die Bühne. Neben dem prestigeträchtigen Einzelbewerb wird auch in einem Teambewerb ein Staatsmeister-Titel vergeben. Im Gegensatz zum Bewerb der Österreichischen Poker-Bundesliga, bilden lediglich 3 Spieler eine Mannschaft und diese müssen auch nicht dem gleichen Verein angehören. Zunächst starten alle Teamspieler in ihrem eigenen Turnier, anschließend werden die Stacks zusammengelegt und die Mannschaftsmitglieder individuell zum Weiterspielen eingesetzt. Als Titelverteidiger gehen Michael Silles, Claudia und Roman Volf ins Rennen. Als Hauptpreis winkt dieses Jahr ein Gaming Institute DeLuxe Coaching Wochenende in Hinterglemm. Weitere Informationen und die Anmeldung befinden sich unter www.staatsmeisterschaften.at.

Wie jeden Sonntag fand auch vergangenes Wochenende ein Austrian Ranking Online Turnier im miniMAX Pokerroom statt. Insgesamt 48 Vereinsspieler nahmen diesmal an den virtuellen Pokertischen Platz und kämpften bei dem Freeroll um wichtige Punkte für die Österreichichische Rangliste sowie ein Preisgeld in Höhe von € 200,- in Form von enet-Points. Durchsetzen konnte sich mit Christian Wiesinger ein Spieler von Sette Rosso. Für den Wiener war es die erst dritte Teilnahme bei einem Austrian Ranking Online Turnier in diesem Jahr und nach zwei eher durchschnittlichen Ergebnissen nicht nur der erste Podestplatz sondern sogar der erste Sieg. Vervollständigt wurde das Podest von Christian Faustin (Pokerclub Austrian Bullets) sowie Margit Marik (Hobby Kartenspieler Wien). Im Austrian Ranking und in der Player of the Year-Wertung konnte der Spitzenreiter, Roman-Rainer Röh (EPCV), durch seinen 9. Platz bei diesem Turnier seine Führung nicht nur verteidigen sondern sogar ausbauen. Das vollständige Endergebnis befindet sich hier. Das aktualisierte Austrian Ranking kann hier eingesehen werden, die aktuelle „Player of the Year“ -Wertung hier.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen