Heute findet um 19 Uhr im Montesino Wien das große Abschlussevent der „Bounty on President“-Turnierserie statt. Alle Obmänner der teilnehmenden Vereine stellen sich noch einmal den Kopfgeld-Jägern und es kommt auch zur feierlichen Übergabe des Hauptpreises: Die Hobby Kartenspieler Wien, welche bei ihrem Turnier die besten Einzelplatzierungen erzielen konnten, erhalten ein Montesino-Turnierguthaben im Wert von € 1.000,-. Als weiteres Highlight wird diesmal auch Martin Sturc als Bounty an den Start gehen. Wem es gelingt den Präsidenten der Austrian Pokersport Association aus dem Turnier zu werfen, darf die Montesino-Gelddusche betreten und die Höhe seines Gewinns damit selbst bestimmen. Weitere Informationen zum Event befinden sich . Die APSA freut sich auf eine rege Teilnahme!

Mit insgesamt 49 Teams á 3 Spieler war der Andrang auf den Teambewerb der Österreichischen Staatsmeisterschaften in diesem Jahr so groß wie nie zuvor. Der Finaltisch wurde nahezu zeitgleich mit jenem des Einzelbewerbs erreicht und war an Spannung kaum zu überbieten: Als Chipleader gingen Martin Grath, Gernot Pflegpeter und Alexandra Pencs ins Rennen, welche ihre Führung bis ins Heads Up verteidigen konnten, dann jedoch dem Trio Michael Silles, Claudia und Roman Volf unterlag. Damit verhinderten Letztgenannte auch den Doppel-Staatsmeistertitel für Alexandra Pencs, die sich im Einzelbewerb durchsetzen konnte. Den dritten Platz sicherten sich Sabine Lirscher, Franz Gruber und Reinhard Seiler aus Oberösterreich. Die APSA gratuliert herzlich! Das Endergebnis mit allen Teams und Platzierungen befindet sich hier.

Der Einzelbewerb der „Austrian Poker Masters“ fand gestern mit den verbliebenen 33 Spielern an Tag2 seine Fortsetzung. Am späten Nachmittag wurde schließlich der Final Table erreicht und dieser war durchwegs stark besetzt: Neben dem Staatsmeister von 2011, Andreas Schwaiger, welcher seinen dritten Finaltisch in Folge erreichen konnte, waren auch die aktuelle Nummer 1 des Austrian Rankings, Bernhard Leeb, sowie der Kapitän der Nationalmannschaft, Florian Ferstl, mit dabei. Letztgenannter schaffte es letztlich auch ins Heads Up, musste sich dort aber der stark aufspielenden Alexandra Pencs geschlagen geben. Damit holt sich erstmals in der Geschichte eine Dame den Staatsmeistertitel – die APSA gratuliert herzlichl! Das Podest wurde von einer weiteren weiblichen Teilnehmerin komplettiert: Petra Horvath bestätigt ihre starke Position im Austrian Ranking und holt Rang 3. Das komplette Endergebnis befindet sich hier.

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen