Racketlon ist eine Kombination aus den Schlägersportarten Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis, bei der ein Spieler in allen vier Disziplinen gegen seinen Kontrahenten antritt und das Gesamtergebnis über Sieg oder Niederlage entscheidet. In Wiener Neudorf finden kommendes Wochenende die Racketlon Weltmeisterschaften statt und als besonderer Gast wird unter anderem der dänische Pokerprofi Gus Hansen erwartet. Die Racketlon Federation Austria hat als Side-Event für Freitag, den 25. November um 20 Uhr ein Racketlon-Match zwischen Gus Hansen und Martin Sturc organisiert. Der APSA Präsident zählte vor seinem Amtsantritt selbst zu den besten Racketlon-Spielern Österreichs und so ist ein spannendes Match garantiert. Das Spiel findet im Franz-Fürst Freizeitzentrum statt, der Eintritt ist kostenlos. Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung befindet sich hier. Die APSA freut sich über euer Kommen!

Vergangenen Samstag fand in Waidhofen an der Ybbs der letzte Spieltag der bwin Poker Bundesliga statt. In der 1. Liga konnte der Meister 2010 mit einem Tagessieg den Titel aus dem Vorjahr verteidigen und verwies an diesem Abend Members77.com und Wagnitzer Winter Poker Season auf die Plätze 2 und 3. In der 2. Liga triumphierten erstmals die Hobby Kartenspieler Wien vor den Poker Dynamites und dem Elite Poker Club Vienna. Die Meisterschaft gewinnen konnte trotz Patzer am letzten Spieltag das Montesino Poker-Team. Zu den besten Einzelspielern der Saison wurden Sebastian Bonimaier (1. Liga) sowie Andreas Haker (2. Liga) ausgezeichnet. Die APSA bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen und Spielern sowie beim Hauptsponsor bwin für eine tolle Bundesliga-Saison!

Den krönenden Abschluss der ersten offiziellen Poker-Weltmeisterschaft in London machte gestern der Finaltisch von „The Table“. Als Chipleader konnte Raul Mestre Platz nehmen und nach mehreren Stunden Spielzeit sollte er es auch sein, der den Siegerpokal sowie die 250.000 $ Preisgeld entgegennehmen durfte. Im Heads Up setzte er sich gegen die Britin Victoria Coren durch, welche zuvor den brasilianischen Verbandspräsidenten Igor Trafane auf Rang 3 eliminiert hatte. Eine Zusammenfassung des Finaltisches gibt es hier. Im kommenden Jahr sollen die IFP World Poker Championships jedem Spieler zugänglich gemacht werden und so wird bereits am Qualifikationsmodus für 2012 gearbeitet.  Die APSA freut sich Teil dieser historischen Veranstaltung gewesen zu sein und gratuliert den beiden Österreichern zum guten Abschneiden!

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen