Gestern nahmen 45 Spieler beim monatlichen APSA Austrian Ranking Onlineturnier auf PokerStars teil. Nach ca. 3 Stunden war der Final Table erreicht, nach dem Aus von Thomas Nemeth (First Friends Poker Club) auf Platz 3 eine Stunde später das Heads-Up. Dieses verlief auf Augenhöhe und sollte weitere 80 Minuten dauern, ehe sich der ursprüngliche Chipleader Christoph Rothwangl (Vienna Calling) durchsetzen konnte und sich damit den 3. APSA Online-Sieg seiner Karriere holte. Andreas Schwaiger (Pokersportverein Suited MIT) hatte den Spieß im Heads-Up beinahe noch umdrehen können, musste sich dann letztlich aber doch geschlagen geben auf Platz 2. Das komplette Turnierergebnis findet sich hier. Im Austrian Ranking ist alles beim Alten, Wolfgang Letocha (PSVSM) vor Roman-Rainer Röh (EPCV) vor Georg Nuhr (PCAB). In der Player of the Year Wertung gab es hingegen einen Führungswechsel, Wolfgang Letocha (PSVSM) übernimmt auch dort die Tabellenspitze und verdrängt Franz Gruber (EPC), auf Platz 3 bleibt Christiane Schiester (VC).

Am Samstag, den 9.7., findet der letzte Pokerkurs vor der Sommerpause statt. Im „APSA Poker Workshop für Fortgeschrittene I“ werden nicht nur spieltheoretische Konzepte gelehrt sondern auch praxisnahe Inhalte anhand live gespielter Händen vermittelt. Der Workshop dauert insgesamt 5 Stunden und ist auf 9 Teilnehmer limitiert. Dies ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit dem individuellen Spielstil jedes Einzelnen. Neben der Analyse von Stärken und Schwächen stehen insbesondere das Short- und Midstack-Spiel im Vordergrund. Kursstart ist um 13.30 Uhr, die Anmeldung erfolgt per Mail an office@apsa.co.at. Die Investition beträgt wie gewohnt € 100,- und inkludiert alkoholfreie Getränke.

57 Spieler gingen gestern auf PokerStars.de beim zweiten APSA Grand Slam heuer an den Start auf der Jagd nach 1,5-fachen Punkten für das Austrian Ranking. Am Ende konnte sich Reinhard Seiler (Ennstaler Poker Club) gegen alle Kontrahenten durchsetzen und sich damit seinen ersten Onlinesieg erspielen. Im Heads-Up musste sich Roman-Rainer Röh (Elite Poker Club Vienna) geschlagen geben. Platz 3 und damit Bronze holte Michael Unterlechner (Pokerclub Austrian Bullets). Das gesamte Turnierergebnis kann hier eingesehen werden. Im Austrian Ranking ist alles beim Alten: Wolfgang Letocha (PSVSM) vor Roman-Rainer Röh (EPCV) und Nuhr Georg (PCAB). Und auch in der Player of the Year Wertung führt unverändert Franz Gruber (EPC).

powered by 20 Montesino 30 Piatnik 40 courseticket 50 Gaming Institute 50 PokerMagazin Member of 90 International Federation of Poker

Für die Verwendung dieser Webseite stimme bitte der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen